- Kellerbrand - ein getöteter und 7 verletzte FA

(bl) Göttingen (Niedersachsen). Zunächst sah alles nach einem völlig harmlosen Kellerbrand aus, doch der Einsatz der Göttinger Feuerwehr endete in einer Tragödie. Gegen 20.30 Uhr meldeten Anwohner Rauchentwicklung aus dem Keller des "Ökonomikum", einem Vorlesungs- und Verwaltungsgebäude auf dem Campus der Uni Göttingen. Die Feuerwehr rückte mit 50 Mann Besatzung aus und schickte zur Erkundung der Lage einen Trupp unter Atemschutz in das Untergeschoss des Gebäudes. Doch der Einsatz nahm eine dramatische Wendung. Aus noch unbekannter Ursache kam der Löschtrupp in Schwierigkeiten. Die Retter mussten selbst gerettet werden. Zwei Feuerwehrkräfte brachen beim Verlassen des Kellers zusammen, mussten versorgt werden. Ein dritter blieb vermisst. Der Feuerwehrmann konnte kurz danach leblos geborgen werden. Sofort bemühten sich die Kameraden um das Leben ihres Kollegen. Doch auch die Reanimationsmaßnahmen blieben erfolglos. Der Notarzt musste den Feuerwehrmann schließlich für Tod erklären. Um den Brand zu löschen, musste die Feuerwehr das Untergeschoss mit Löschschaum fluten. Die Ursache für den dichten Qualm, der auch in die darüber liegenden Geschosse zog und große Schäden anrichtete, ist noch völlig unklar. Die Feuerwehrkräfte werden nun von Seelsorgern betreut, um den Verlust des Kameraden verarbeiten zu können. Warum es im Keller zu dem dramatischen Zwischenfall mit den tragischen Folgen kam, muss nun noch ermittelt werden.

Quelle: nonstopnews

Hinweis: Auf der Seite des Kreisfeuerwehrverbandes Göttingen findet man ebenfalls Informationen und ein Kondolenzbuch.

Das gesamte Atemschutzunfaelle.de-Team ist sehr betroffen und trauert mit den betroffenen Feuerwehrleuten und Familien. Den verletzten Feuerwehrmännern wünschen wir gute Besserung und die Verarbeitung der Ereignisse.

Abschlussbericht der Unfallkommission

(bl) Göttingen/Hannover (Niedersachsen). Zwischen der Stadt Göttingen und dem Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport (MI) wurde vereinbart, den Einsatz der Feuerwehr Göttingen - Oeconomicum durch eine Unfallkommission unter Leitung des MI untersuchen zu lassen, da ein Angehöriger der Freiwilligen Feuerwehr Göttingen tödlich verunglückt war. Der Abschlussbericht ist öffentlich auf der Internetseite der Niedersächsischen Feuerwehrschulen einsehbar.

Reaktionen auf diesen Abschlussbericht haben uns veranlasst eine Stellungnahme zu verfassen:

Wir hoffen auf eine sachliche Diskussion und würden uns um eine weitere Verbesserung der Arbeitssicherheit im Innenangriff sehr freuen.